Kontakt

  |  

Impressum

  |  

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

  |  

Datenschutz

  |  

Haftungsausschluss

  |  

Hilfe

  |  

Preise+Versand

  |  

Sitemap

  |  

Sie sind hier:  >> Beratungsleistungen  >> Zertifizierungsvorbereitung 

Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Mein Konto

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


Beratung zur Zertifizierungsvorbereitung

Was bedeutet Zertifizierung?

keine Beratungsleistungen von Zertifizierern 

Die Zertifizierung ist die Kontrolle einer unabhängigen und anerkannten Stelle (i.d.R. Zertifizierungsgesellschaften). Sie soll sicherstellen, dass Sie allen Anforderungen gerecht werden. Aufgrund gestiegener Qualitäts- und Haftungsanforderungen bestehen viele Ihrer Kunden auf einem Zertifikat. Bei einigen Standards (GMP+ Futtermittel, QS) wird zudem gefordert, dass eingesetzte Subunternehmer (Unterauftragnehmer) über eine entsprechende Zertifizierung verfügen.
mehr zu: >Zertifizierung<

Achtung: Zugelassene (akkreditierte) Zertifizierungsstellen dürfen keine Beratungsleistungen anbieten (weder Schulungen noch Handbuch etc.). Das betrifft auch den Prüfer (Auditor), der Ihnen zugeteilt wird.

Alles zu: >GMP B 4 und B 3<, >DIN EN ISO 9001<, >DIN EN ISO 14001<, >IFS Logistic<, >HACCP< und >weiteren Normen<.

 

Vor der Zertifizierung

Leitfaden auf CD 

Vor der Zertifizierung sind alle Anforderungen der Norm intern umzu-
setzen. Dazu zählt insbesondere die Beschreibung des Unternehmens mit
der Organisation und den entsprechenden Abläufen. Zur Beschreibung
existieren Vorgaben, welche in unseren Leitfäden bereits integriert sind.

Wozu benötige ich einen „Leitfaden“?
Um sich zügig und kostengünstig auf eine Zertifizierung vorbereiten zu können, wurden "Leitfäden" für kleine Unternehmen des Verkehrsgewerbes und des Handels erstellt, die sich keine teure Beratung leisten können / wollen und eine schmale, praxisnahe Dokumentation ihres Unternehmens bevorzugen.
Die Zertifizierung durch den Prüfer (Auditor) bedeutet, dass Sie alle Anforderungen der Norm oder des
Standards für Ihr Unternehmen definiert, beschrieben und nachweisbar umgesetzt haben.

Wie sieht ein Leitfaden aus, was beinhaltet er?
Ein Leitfaden ist eine Gebrauchsanweisung mit Musterunterlagen wie Handbuch, Arbeitsmappen (Verfahrensbeschreibungen) und Formblättern. Bei GMP sind zudem die Standards inbegriffen. Klicken Sie rechts auf den Button für Video oder Bilder oder hier: >Blick in den Leitfaden für GMP B 4< .

Wer hilft bei der Vorbereitung?
Im Leitfaden bearbeiten Sie Mustervorlagen, in denen alle Anforderungen bereits praxisnah und übersichtlich definiert und beschrieben sind. Während der firmenspezifischen Bearbeitung lernen Sie fast nebenbei die Inhalte der Anforderungen kennen und notieren, wo Sie intern noch Nachholbedarf sehen.

Mögliche Vorgehensweisen zur Zertifizierungsvorbereitung, geordnet nach Kosten (Zertifizierungskosten der Zertifizierungsgesellschaft sind nicht inbegriffen): >Vorbereitungsmöglichkeiten zur Zertifizierung<

 

Video: Zertifizierungsvorbereitung

Videolänge 1:27 min. 

Hier zum Video:
>Was Sie zur Zertifizierungsvorbereitung benötigen<

 

Anforderungen an die zu erstellenden Unterlagen:

QM-Handbuch
mit der Darstellung des Unternehmens, seiner Organisation und Zielen (besonders den qualitativen) und den vorgegebenen Anforderungen (Gesetze, Normen, Kundenvorgaben etc.).
Verfahrensbeschreibungen
zur Darstellung, wie die o.g. Vorgaben eingehalten werden, i.d.R. bereichsbezogen (z.B. Ablauf in der Disposition, im Lager, in der Abrechnung usw.).
Arbeitsanweisungen,
höherer Detaillierungsgrad für besonders komplexe oder anderweitig sensible Tätigkeiten (z.B. genauere Darstellung zu speziellen Kundenanforderungen an die Vorprodukte und Reinigungen, Rechnungsstellung, etc.)
Aufgabenbeschreibungen
(alternativ Funktions- oder Arbeitsplatz- oder Stellenbeschreibungen)
Formulare
(höchster Detaillierungsgrad)

 

Handbuch, Verfahrensbeschreibungen und Co.

Aufbau der Dokumentation 

 

Nach den Arbeitsanweisungen stellen die Aufgabenbeschreibungen (alternativ Funktions-, Arbeitsplatz- oder Stellenbeschreibungen) und Fomblätter, Checklisten etc. den höchsten Detaillierungsgrad dar.

Grundsätzlich wird von oben nach unten auf die jeweils genauere Darstellung verwiesen.

Die Erstellung der oben genannten Unterlagen ist in der Regel sehr zeitintensiv.

DIN EN ISO 9001, 4.2.1: Der Umfang der Dokumentation des Qualitätsmanagementsystems kann von Organisation zu Organisation unterschiedlich sein auf Grund der Größe der Organisation und der Art ihrer Tätigkeiten, der Komplexität und Wechselwirkung der Prozesse und der Fähigkeit des Personals.


 

Aktivitäten bis zur Zertifizierung

Aktivitätenliste 


Bei der Einführung eines Managementsystemes fallen viele Aufgaben an, von der Information der Mitarbeiter über die Unterlagenerstellung bis zur Mitarbeiterschulung, Internen Audits etc. Um alle Aufgaben im Auge zu behalten, können Sie mit einer Aufgabenliste arbeiten.

Hier können Sie die Liste in "Word" herunterladen:
>Aktivitaeten-bis-zur-Zertifizierung.doc< [150 KB]
und hier im Excel-Format:
>Aktivitäten bis zur Zertifizierung< [17 KB]

zurück zu: >Beratungsleistungen<

 

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

  |  

Datenschutz

  |  

Haftungsausschluss

  |  

Hilfe

  |  

Preise+Versand

  |  

Sitemap

  |